Der Thunfisch Bluefin wird an den Küsten des japanischen Meeres geboren, dorthin kehrt er nach 3 – 4 Jahren zum Laichen zurück, wenn er geschlechtsreif geworden ist. In der Zwischenzeit lebt er vor den Küsten der Halbinsel von Baja California, Mexiko und Kalifornien, USA. 

Der Thunfisch wird in den Monaten Juni bis August gefangen Die Fische werden in Ställen mit einer Geschwindigkeit von einem Knoten pro Stunde zu den Farmen geschleppt, um den Stress für die Tiere zu minimieren. In den grossen Farmen wird der Thunfisch 2 x täglich mit Sardinen, Hering und Makrelen gefüttert für einen Zeitraum von etwa 8 Monaten. Während dieser Wachstumsphase nehmen die Thunfische sowohl an Biomasse als auch an Fettgehalt zu, bis sie die vom Markt geforderte Größe und Qualität an Fett erreicht haben. Das Unternehmen hat dazu ein Labor eingerichtet, um ständig die Wasserqualität überwachen zu können, bezüglich dem Sauerstoff, der Temperatur, den Nährstoffen, dem Fett und den Schwermetallen, um die Gesundheit der Fische zu analysieren.

 

Jeder Fisch wird einzeln aus dem Becken geholt, getötet, ausgeblutet, entkiemt und in einer Gesamtzeit von weniger als 60 Sekunden in kaltes Wasser bei 34 ° F gelegt. Anschließend werden die Thunfische bei 32 ° C in Wannen transportiert, wodurch die Innentemperatur der Fische bis zu 36 bis 39 ° F gesenkt wird. Es wird immer genau die Anzahl der von den Kunden benötigten Tiere gefischt. Die Ernte erfolgt nach genauestens festgelegten Schlachtungstechniken, die ein Premium-Qualitätsprodukt garantieren. In der Fabrik wird jeder Fisch gereinigt, gewogen und vermessen. Die Qualität des Fleisches und des Fettes wird ausgewertet. Das Unternehmen führt detaillierte Aufzeichnungen über jeden Prozess, von der Ernte bis hin zum Verkauf. So kann die stets gleichbleibende Qualität garantiert werden und das zeichnet den hervorragenden Geschmack dieses Thunfisches aus. Die Thunfische entsprechen den internationalen Standards für Lebensmittelsicherheit (HACCP).